Über uns

    Wir sind eine spanisch- deutsche Familie, Jose und Barbara Silva und unsere 5 Kinder Sara, Aitor, Caren, Borja und Bertha. Wir wohnen auf dem Bauernhof, auf dem Jose geboren und aufgewachsen ist.

    Jose und Barbara haben sich im Herbst 1991 zum ersten Mal gesehen, als Barbaras Familie aus Schwerte, in der Nähe von Dortmund, auf dem Weg ins Sommerhaus an der Granada. Als das Auto ohne Licht und Scheibenwischer spät abends den Geist aufgab, kam das einzige Licht in dieser regnerischen Nacht von Jose Bauernhof, der den gestrandeten Touristen sein Sofa zur Verfügung stellte und am nächsten Tag zu einem Automechaniker abschleppte. 
    Gut am eigentlichen Ferienziel angekommen, schickte Barbaras Familie eine Dankeskarte, und im April des nächsten Jahres fragte Barbara, ob sie einen Praktikaufenthalt auf Jose großem Schweinebetrieb machen könnte.
    Im Laufe der nächsten Jahre und Praktikbesuchen in allen Ferien, zog Barbara 1993 von Deutschland nach Spanien und ein Jahr später heirateten Jose und Barbara.

    In den kommenden Jahren änderte sich der Bauernhof, von ausschließlich auf Schweinezucht fixiert zu einem richtigen Familienbauernhof mit Kindern, Hund, Pferden, Kaninchen, Hühnern, Ziegen, Schafen, Kälbern und natürlich Schweinen.

    Aus gesundheitlichen Gründen hörte die Schweinezucht 2011 auf - zum Vorteil von ökologischen Milchziegen und ökologischen Ammenkühen.

    Im Laufe des Jahres wurden viele unterschiedliche Milchziegenbetriebe, sowohl in Spanien, als auch in Deutschland und Holland besichtigt.

    Hier trafen wir nicht nur auf unterschiedliche Milchziegenrassen, sondern auch auf die unterschiedlichsten Melksysteme. Unsere Wahl fiel auf holländische Milchziegen der Rasse Saanen, wegen ihrem schönen weißen Pelz und ihrer super Milchleistung.

    Aber aller Anfang ist schwer, Bürokratie erst recht - und so dauerte es leider einige Monate, bis wir unsere ersten 100 Milchziegen in Empfang nehmen konnten.

    In der Zwischenzeit haben wir selber einen Teil der ehemaligen Schweineställe als Laufställe für die Ziegen umgebaut und unseren effektiven Melkstand mit Platz für 48 Ziegen pro Melkgang fertig gestellt.

    Im Frühjahr 2012 wurden dann die ersten süßen Kitzen geboren, und unsere aus Holland importierten Ziegen kamen zum ersten Mal in ihrem Leben auf eine Weide, die sie am Anfang am Liebsten nur mit „Gesellschaft“ benutzten.

    Im Laufe des Sommers und Herbst wurden die verschiedensten Rezepte mit Ziegenmilch und auch Ziegenkäse ausprobiert, während ein weiterer Stall zur Käserei umgebaut wurde, um der Produktion „vom Feld direkt zum Tisch des Verbrauchers“ einen großen Schritt näherzukommen.

     

    Oselund Gedeosteri ( Oselund Ziegenkäserei ) entstand!